Wolfgang Nebel

Fotografischer Lebenslauf

 

 

Wolfgang Nebel, geb. 1956 in Wanne-Eickel, entdeckte die Fotografie als Ausdrucksmittel für sich bereits zur Schulzeit. Zunächst waren es die technischen Aspekte, die ihn interessierten, später die formale Gestaltung und schließlich die Projektarbeit zu konkreten Themen. Als Mitgründer der auch heute noch aktiven „foto-ag“ der Universität Hannover setzte sich Wolfgang Nebel intensiv mit zeitgenössischen Fotografen auseinander. Insbesondere Heinrich Riebesehl, Michael Schmidt und Lee Friedlander inspirierten Wolfgang Nebel, aber auch ältere Fotografen wie Ansel Adams oder die persönliche Bekanntschaft mit Otto Umbehr, genannt Umbo. In dieser Zeit entstanden unter anderem Schwarzweiß-Serien zu Industrieanlagen oder der Bepflanzung der Stadtlandschaft. 

Arbeiten von Wolfgang Nebel aus dieser Zeit wurden in Gruppenausstellungen der foto-ag gezeigt: 

 

„Eigene Arbeiten“ - Universität Hannover, November 1979

 

„Jahresausstellung“ - Universität Hannover, Januar 1981

 

Beruflich bedingt hat Wolfgang Nebel sein fotografisches Engagement nach Abschluss seines Elektrotechnik-Studiums reduziert. Die Leidenschaft für die Fotografie ist jedoch geblieben. Die intensive berufliche Auseinandersetzung mit dem Internet und mobiler Kommunikation reizte Wolfgang Nebel für die Serie „in | or | out“, Aspekte des Wandels unserer Gesellschaft zu einer Gesellschaft der digitalen Information und Kommunikation in Fotos darzustellen. Seine Arbeiten zu diesem Thema wurden in Einzel- und Gruppenausstellungen gezeigt: 

 

Wolfgang Nebel: „in | or | out“ – NWZ-Galerie, Oldenburg, Juni 2015

 

Wolfgang Nebel: „in | or | out“ – Palais Rastede, Rastede, September 2015 

 

"Mobile Only" - PH21 Gallery, Budapest, July 2017

 

Als Dauerthema fotografiert Wolfgang Nebel interessante besondere Ort, Landschaften und Situationen im Project "scenes".

 

In neuen großformatigen Arbeiten thematisiert Wolfgang Nebel Menschen im öffentlichen Raum im Projekt „public privacy". Arbeiten hierzu werden mit Arbeiten der Serien „in | or | out“, "scenes" und "sea sight" in weiteren Ausstellungen gezeigt, z.B. 

 

„Wolfgang Nebel - Photography“ – Kunstmix Produzentengalerie im Schnoor | Kolpingstrasse 18 | 28195 Bremen, 29. Januar bis 24. Februar 2017

 

„Wolfgang Nebel" - Schloss Evenburg | Am Schlosspark 26 | 26789 Leer

 

„Wolfgang Nebel" - ARTiG | Vechta

 

Wolfgang Nebel ist nach einer Tätigkeit in der Industrie seit 1993 Professor für Technische Informatik an der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg, seit 2005 Vorstandsvorsitzender des Informatik-Instituts OFFIS und seit 2015 Vorstand des edacentrum e.V., Hannover. Er ist mit Ragnhild Nebel verheiratet und hat eine Tochter, die Designerin Jessica Nebel